Herzlich willkommen!

Heinrich-Zille-Grundschule, inklusive Schule Berlin-KreuzbergDie Heinrich-Zille-Grundschule liegt mitten in Berlin-Kreuzberg.

Genau wie in Kreuzberg gibt es an unserer Schule viele verschiedene Menschen: große und kleine, dicke und dünne, alte und junge, schnelle und langsame, arme und reiche, Menschen mit und ohne Behinderungen, Menschen mit und ohne Sorgen!

Unsere Schule ist so bunt, lebendig und vielfältig wie der Bezirk um uns herum.

Wir wollen eine Schule für alle Kinder sein!

Filmbeitrag über die Heinrich-Zille-Grundschule

Aktuelle Meldungen


 Aktuelle Terminübersicht 2017

  • 28.02.17 Fasching

  • Vom 13.03. - 27.03.17 Mini- Zille- WM (Jül- Klassen) und

    Zille - WM (Klassen 4- 6)

  • 31.03.17 Schulversammlung

  • 03.04 - 07.04.17 Sprach- und  Lesewoche

  • 06.04.17 Vorlesetag

  • 09.05.2017 Tag der Offenen Tür

  • 16.05.17 Premiere Theateraufführung

  • 17.05.17  2. Aufführung Theater

  •  15.06.17  Studientag 

Tag der offenen Tür  2017

Dienstag, 09. Mai 2017

09.00 – 10.30 Uhr offene Türen in allen Klassenzimmer

11.00 Uhr Informationsveranstaltung mit der Schulleitung

Besichtigung ergänzende Betreuung.

gemeinsamlernen3P1030675
LIGHT MY MIND UNTER DEM MOTTO: LIGHT MY SCHOOL IN DER HEINRICH-ZILLE-GRUNDSCHULE Berlin-Kreuzberg EIN BILDUNGSPROJEKT DER INITIATIVE LISTROS E.V.1. LIGHT MY MIND                      

1. LIGHT MY MIND

1.1 Einführung und Motto „LIGHT MY SCHOOL“

In der Heinrich-Zille-Grundschule wurde im Rahmen des Projektes „Light My Mind“ Bezug auf die gegenwärtige Debatte über das Bildungssystem genommen und ein besonderer Fokus auf die Wechselbeziehung zwischen „Schüler/innen“ und „Schule“ gelegt. So haben wir den Titel des Projektes „Light My Mind“ leicht umgewandelt („Light My School“) und dies zum Motto der Projekttage in der Schule gemacht. Unter dem Motto „Light My School“ wurden drei je dreitägige Projekt-Workshops für die Klassenstufen 4 bis 6 im Klassenverbund vom 16.01. bis 09.02.2017 in der Heinrich-Zille-Grundschule angeboten. Ein zentraler Schwerpunkt des Projektes waren eine sowohl positive Reflexion, bezogen auf die eigene Identifikation, als auch eine kritische Reflexion, bezogen auf eine Verbesserung der Lernbedingungen der Schüler/innen, über ihre Schule. Dabei wurden Vergleiche der Lern- und Lebensbedingungen von Kindern aus Äthiopien herangezogen. Elektrizität ist in unserem Alltag allzeit verfügbar, jedoch nicht überall auf der Welt. Wie kann man mit bescheidenden Mitteln Energiegewinnung anhand von Solarmodulen erzielen? Zu Beginn hatten die an dem Projekt „Light My Mind“ beteiligten Schüler/innen kleine, individuelle Lampen gebaut, die  sie anschließend mit nach Hause nahmen. Im Rahmen des „Light My School“ Projektes sollten nun in Gruppen von drei bis fünf Schüler/innen größere Lampen gebaut und anschließend in der Schule ausgestellt werden. Diese Ausstellung der solarbetriebenen Lampen in der Schule fungiert nun als eine Botschaft der Schüler/innen an die Mitschüler/innen, die Elternschaft und die Lehrkräfte. 

Weiteres zum Projekt 

Landestreffen

08.12.2016

Diversity? Sicher Digga! Kreuzberger Schüler*innen feiern Courage-Titel

Eine Schule, so vielfältig wie ihr Heimatbezirk: 430 Kinder unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft, mit und ohne Förderbedarf, lernen gemeinsam an der inklusiven Heinrich-Zille-Grundschule in Kreuzberg. Am Freitag, den 9. Dezember 2016 erhält sie den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Moderiert wird die Feier von den Kindern, die auch das vielfältige Bühneprogramm zusammen mit ihren PädagogInnen auf die Beine gestellt haben. "Mit dem Titel zeigt die Schule, dass sich Kinder von der ersten Klasse an ernsthaft mit den Themen der Menschenrechtsbildung auseinandersetzen können. Unsere Unterstützung ist den jungen Menschenrechtsaktivisten gewiss.", so Sanem Kleff, Leiterin des Courage-Netzwerks.
 
Auch die Auswahl der PatInnen ist so divers, wie die Schulgemeinschaft. Insgesamt sechs KünstlerInnen haben den Courage-Aktiven ihre Unterstützung bei ihrem Engagement für Vielfalt zugesichert: Mal Élevé, Sänger der Band Irie Révoltés; Suli Puschban, Kinderlieder-Macherin; Sookee, Rapperin; Shukrullah Joya, Filmakteur; Tamer Yiğit, Schauspieler und Matondo Castlo, Rapper. Die Statements der PatInnen gibt es hier zu lesen.Die Titerlverleihung findet unter Anwesenheit der PatInnen statt. Wir laden Sie herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und freuen uns über Ihre Berichterstattung. Für weitere Fragen steht Ihnen die Landeskoordination Berlin zur Verfügung: 030 - 21 45 86 -15 / -17.
Ort: Heinrich-Zille-Grundschule, Waldemarstraße 118, 10997 Berlin Zeit: Freitag, 9. Dezember 2016.
Die Verleihung findet in zwei Durchgängen statt. Ab 09:45 Uhr: Verleihung mit den 1.-3. Klassenstufen Ab 10.50 Uhr: Verleihung mit den 4.-6. Klassenstufen
 
 
 

Aktuelle Termine der Gesamtelternvertretung (GEV)

Die Versammlungen der GEV finden mindestens dreimal im Jahr statt. Dann informieren der GEV-Vorstand und die Schulleitung über aktuelle Themen an der Schule, auch über organisatorische und pädagogische Abläufe. Alle Elternvertreter können Fragen stellen, Vorschläge zur Gestaltung des Schullebens machen und Anliegen aus ihren Klassen vorbringen.

der nächste Termin:

Dienstag,07.02.2017    19.00 Uhr, Mehrzweckraum

In der Reihe 1 HOCH 3 = Musik x hören x sehen stehen in diesem Schuljahr auf dem Programm:

  1.  Sonntag, 20. November 2016, 12.00 Uhr, Konzerthaus Großer Saal Konzerthausorchester Berlin Iván Fischer Dirigent / Mirijam Contzen Violine / Anna Lucia Richter Sopran / Matthias Schorn Klarinette / Wiener Sängerknaben – Werke von Franz Schubert
  2. Sonntag, 22. Januar 2017, 11.00 Komische Oper Berlin Kinderkonzert des Orchesters der Komischen Oper Wilder Westen – Mit Musik auf den Spuren der Indianer
  3.  Sonntag, 12. März 2017, 15.30 Uhr Konzerthaus, Musikclub und Großer Saal „Orgel für pfiffige KinderEine Orgelstunde zum Zuhören und Mitmachen Dagmar Kunze Moderation und Orgel
http://www.heinrich-zille-grundschule.de/gev-forderverein/gev Kontakt:gev@heinrich-zille-grundschulde.de

Berliner Umweltschulen

Unsere Schüler engagieren sich für mehr Nachhaltigkeit

jetzt umdenkenBildung für eine nachhaltige Entwicklung – diesem Ziel haben sich unsere Schüler verschrieben. Durch eigene Kreativität erfahren Schüler ökologische, ökonomische, kulturelle und soziale Zusammenhänge, die ihnen helfen, ihre Zukunft nachhaltig zu gestalten. “Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule” zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir haben die begehrte Auszeichnung erhalten, und innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit in Form von zwei Projekten erfolgreich umgesetzt: Recycling und Gesunde Ernährung Weiteres

Berliner Klima Schulen – Wir haben das Gütesiegel 2016

Wir sind eine der Schulen, die sich auf den Weg machen, Klimaschutz gezielt zu planen und zu fördern. Preisverleihung vom 04.07.2016berliner klimaschule preisverleihung Gewinner Heinrich-Zille-Grundschule Insgesamt 11 Projekte wurden letzten Mittwoch bei der feierlichen Preisverleihung in der Neuköllner Oper mit Preisen im Gesamtwert von rund 15.000 Euro prämiert. Mark Rackles, Staatssekretär für Bildung in der Senatsverwaltung für Bildung, Corina Conrad-Beck von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Vera Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende der GASAG und Marie-Luisa Wahn, Mitglied des BUNDjugend-Vorstands in Berlin, zeichneten als Vertreter der Initiatoren und Partner des Schulwettbewerbs die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Berlins größter Schulwettbewerb zum Klimaschutz wird seit acht Jahren vom Land Berlin und der GASAG ausgeschrieben. (Quelle:http://www.berliner-klimaschulen.de/aktuelles/artikel/11-preise-fuer-den-klimaschutz.html) http://klimaschulen.be.schule.de/ http://www.berlin-klimaschutz.de/de/projekte/guetesiegel-berliner-klima-schule
DIVERSUM - Kongress der Galaxien

Unterrichtsprojekt zum Thema Flucht und Flüchtlinge

DSCI1569 Was bedeutet es in Zeiten, in denen sich Millionen Menschen auf der Flucht befinden – für die Flüchtenden und diejenigen, die ihnen Zuflucht gewähren oder sie ihnen verweigern? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b beschäftigten sich mehrere Wochen mit diesen Fragen im fächerübergreifenden Unterricht. Entstanden ist ein Puppentheater. Video:Aufführung Video:Song Weiteres zum Thema

TV-Termin am 23.06.15 mit Boris Pfeiffer

Boris TV Dreh 062015 001   In der Bibliothek bespricht die Regisseurin mit den Kindern den Ablauf der Sendung Boris TV Dreh 062015 004 Ein letztes Foto der Gesprächsrunde zum Thema „Armut“ vor den Dreharbeiten, weil Blitzlichter während des Drehs stören.Video:

Unsere Redaktionssitzung im ARD-Hauptstadtstudio

  Foto ARD Studio     Als wir erfuhren, dass wir in das ARD-Hauptstadtstudio Berlin Mitte fahren würden, freuten wir uns alle sehr. Einmal hinter die Kulissen schauen zu dürfen und erfahren zu können, wie Nachrichten gemacht werden,  das ist schon toll. Auch die Kindernachrichten LOGO orientieren sich an den tagesaktuellen Themen. Sie werden aber kindgerecht umgeschrieben, damit wir alles besser verstehen können. Also, zuerst veranstalteten wir eine richtige Redaktionssitzung. Alle Schüler wurden einem Ressort, einem Themenbereich zugeordnet. Es gab z. B. die Gebiete Kultur, Sport, Natur und Tier, Politik, Wirtschaft u. a. Wir überprüften Nachrichten nach ihrem Wahrheitsgehalt und entschieden, ob eine Nachricht zugelassen werden konnte. War sie so wichtig und interessant, dass sie in eine Sendung aufgenommen werden sollte. Nach der Redaktionssitzung gingen wir alle in das Hörfunkstudio. Dort durfte jeder Schüler eine Nachricht verlesen, und diese wurde aufgenommen. Zum Schluss konnten wir unsere Stimmen hören. Viele waren sehr verwundert, wie fremd sich die eigene Stimme doch anhört. Es war ein toller Tag.Weitere Fotos
Wir fangen das Schulgespenst – ein Graffiti Projekt der 4 c und Pierre Mayani Wir fangen das Schulgespenst – ein Graffiti Projekt der 4 c und Pierre Mayani   Unser kleiner Hof (unter Zillianern auch Pferdehof genannt) hat im Sommer 2016 Farbe bekommen, die den Namen unserer Schule auf den LausitzerPlatz hinaus leuchten lässt. Bewacht wird das Graffiti von unserem (meist gut gelaunten) Schulgespenst, dass wiederum von einem Polizisten bewacht wird. Entstanden ist das Graffiti unter Anleitung des Berliner Künstlers Pierre Mayani der auch unter Pik 7 (www.piek7.de) bekannt ist. Die Schüler der 4c haben unter seiner Anleitung im Kunstunterricht Entwürfe gemacht, die beiden besten ausgewählt und daraus einen neuen Entwurf gemacht, der unter der Anleitung von Pierre Mayani mit viel Spaß auf die Wand gesprüht wurde. Ähnlichkeiten unserer kreativen Sprayern mit Marsmännchen sind rein zufällig.... Marlis Dürr (Lehrerin) Weitere Fotos IMG_0613

fairfriends 2016

Die Klasse 5b nahm am „Fair Friends EM-Europacup“ teil. Die erste Vorrunde ist gespielt. Sechs Berliner Klassen aus Marzahn, Kreuzberg, Neukölln und Moabit besuchten seit Montag ihre polnischen Tandemklassen. Insgesamt sind 130 Kinder, Lehrer/-innen, und das FAIR FRIENDS Organisationsteam in Stettin gewesen. Wir haben unsere Partnerklasse aus Stettin vor den Osterferien zu uns in den Unterricht eingeladen und bei der Klassenfahrt nach Stettin ein zweites Mal getroffen. Unsere polnischen Freunde haben uns ihre Schule und ihre Stadt gezeigt. Beim großen Fußballturnier im Stadion fanden die ersten „Länderspiele“ statt. Es war sehr aufregend und hat viel Spaß gemacht. Im Juni kam die Klasse aus Stettin zu uns nach Berlin und wir spielten im Jahnstadion in Prenzlauer Berg weitere Turniere um den „EM-Pokal“ und den „Fair-Friends-Pokal“. Alle weiteren Informationen zu unserem Projekt kann man auf der homepage von „fairfriends“ weiterlesen. Weitere Fotos fairsfriend                

Theater an der Heinrich-Zille-Grundschule

Piepts wohl-3

Piepts wohl-24

Piepts wohl-30 Piepts wohl-111

Fotos "Bei dir piept's wohl!" 2016 Und falls jemand die Fotos vom letzten Jahr verpasst hat: Fotos "Freunde" 2015 (Kennwort geschützt)

Ausstellung im Treppenhaus "Komische Käuze"

Die Schüler haben zu unserer Theaterproduktion "Komische Käuze" ihre Ideen und Vorstellungen im Kunstunterricht umgesetzt.

20160426_14591020160426_14574920160426_14574320160426_14573120160426_14572420160426_14571520160426_14570520160426_14565520160426_14541920160426_14540520160426_14535220160426_14533420160426_14532020160426_14530320160426_14525120160426_14523520160426_14522220160426_14513320160426_14514220160426_14505520160426_145133                                                                                                      

Sarah Wiener zu Besuch in der Schule

Die Kiezzeitung "Hallo Marianne!" meldet sich!

Hallo Marianne-image002

Zwei Tage in den Oktoberferien fand ein Workshop für die nächste SchülerInnen- und Kiezzeitung "Hallo Marianne! "statt.

Clara und Ida aus der Klasse 6a: „Wir fanden den Ferienworkshop toll, denn dort konnten wir ganz in Ruhe an unseren Artikeln und Rätseln arbeiten, ohne gestört zu werden. Es war nicht wie Freizeit, aber auch nicht wie Schule."
Nun ist die sechste Ausgabe erschienen!  

Sprach- und Lesewoche 2015

images In der Woche vom 16.-20. November 2015 fand die diesjährige Sprach- und Lesewoche statt. In den Klassen wurde zu unterschiedlichen Themen gearbeitet: gelesen, gespielt, erzählt, gemalt, gebastelt, geschrieben, gedichtet, vorgelesen u. v. m. Der Vorlesetag war ein großer Erfolg. LehrerInnen, ErzieherInnen, Freunde und Eltern der Heinrich-Zille-Grundschule lasen unseren SchülerInnen in gemütlicher Atmosphäre vor. Während der parallel stattfindenden Berliner Märchentage besuchte uns die Journalistin und Buchautorin Hatice Akyün („Einmal Hans mit scharfer Soße – Leben in zwei Welten“ Verfilmung im vorigen Jahr). Sie las uns teils autobiografische Geschichten vor. (Quelle: 20.07.2014 DerTagesspiegel) Download Außerdem besuchte uns der Berliner GRÜNEN-Politiker Dr. Turgut Altug am Bundesdeutschen Vorlesetag. Dr. Altug ist direkt gewählter Abgeordneter aus Kreuzberg und setzt sich für soziale Kiezpolitik und Bildungsgerechtigkeit ein. Er las aus dem Buch von der Autorin Sabine Ludwig „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“. (Quelle: Bündnis 90 Die Grünen)   Download (2) Behindertenbeauftragte Verena Bentele -Mutige Grenzgängerin -Am Vorlesetag kam ebenfalls die (blinde) Autorin sowie berühmte Biathlon- und Langläuferin Verena Bentele. Sie las vor den SchülerInnen der Klassenstufen 1 bis 3 aus „Das schwarze Buch der Farben“ vor. Die Kinder erfuhren, dass man auch als Blinder nicht nur lesen sondern auch Farben fühlen, riechen und schmecken kann. Verena Bentele, Behinderten-Beauftragte der Bundesregierung. (Quelle: dpa vom 09.01.2014)- An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für das Engagement der Vorleserinnen und Vorleser bedanken. Weiteres                    

Urban Gardening bei den Zilles

Mit Hilfe der „Prinzessinnengärten“ vom Moritzplatz und finanzieller Unterstützung von „Grün macht Schule“ konnten auf dem Schulhof der großen Zille im Oktober 2015 mehrere Hochbeete aufgestellt werden. Bei strömenden Regen bauten die Kinder der 5a und der Raben-Klasse gemeinsam mehrere Holzcontainer zusammen, befüllten sie mit Ästen und Kompost aus dem Schulgarten und schichteten darauf gute Bioerde, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Prinzessinnengärten mitgebracht haben. Es wurde von allen schwer gearbeitet und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Marlis Dürr (Garten AG) Foto0199                                         Foto0195 Weiteres

Schulinterner Vorlesetag

Am Donnerstag, den 12 November 2015, findet wieder das „Offene Vorlesen“ mit Eltern und Freunden, Lehrern und Erziehern der Heinrich-Zille-Grundschule statt.Die Schüler können sich auf spannende und auch lustige Geschichten freuen.

109

„Kids and books“ mit Boris Pfeiffer an unserer Schule

Lesung Boris zu books kids 009 „Armut“ – Was ist das? Kann man das fühlen? Kann man Armut sehen? Tut Armut weh?Diese und noch andere Fragen stellten sich die Schüler der Klasse 4b und setzten sich mit dem Thema im Unterricht auseinander. Gehen wir durch unseren Kiez, ist Armut allgegenwärtig. „Aufwachsen in Armut ist für mehr als zwei Millionen Kinder in Deutschland Realität. Doch was Armut für den Familienalltag bedeutet, welche Unterstützung sich betroffene Familien wünschen und warum bestehende Unterstützungsangebote nicht bei ihnen ankommen, darüber ist wenig bekannt.“ (aus aktueller Armutsstudie der Bertelsmann Stiftung Mai 2015) Die Untersuchung zeigt eine deutliche Benachteiligung von Kindern aus einkommensschwachen Familien gegenüber denen aus Familien in gesicherten finanziellen Verhältnissen. Die Kinder haben im Netz zum Thema recherchiert, Plakate hergestellt, fiktive Briefe und Tagebucheintragungen geschrieben und Gedichte verfasst. Der Berliner Kinder- und Jugendbuchautor Boris Pfeiffer (bekannt durch „Die drei ??? Kids“, „Unsichtbar und trotzdem da“, „Akademie der Abenteuer“,…) war Gast in unserer Klasse, sprach mit den Schülern genau über dieses Thema  - ARMUT - in Vorbereitung für die Filmaufnahmen für den Sender TV Berlin: „Boris Pfeiffer liest“. Natürlich gab es auch eine Leseprobe seines Buches „Das wilde Pack“. „Wenn Boris liest, dann ist das so, als erlebe man alles richtig mit“, meint ein Schüler. Für weitere Fotos hier anklicken  

Wer war zuerst da, der Schmetterling oder das Ei?

IMG_5973                     Im Mai 2015 hat die Raben-Klasse (JüL) im Rahmen des Sachunterrichtes über mehrere Wochen Raupen, Puppen und Schmetterlinge beobachtet und ihre Beobachtungen in einem Forschertagebuch dokumentiert. Viele Fragen wurden gestellt und die meisten konnten wir auch beantworten. Weiteres zum Projekt-Raupen
 „(K)EIN KINDERSPIEL“!!! Prävention – Vorbeugen ist besser!                                                                   Schüler der fünften und sechsten Klassenstufen engagierten sich gemeinsam mit der Berliner Polizei in einem Theaterstück zum Thema "Sexueller Missbrauch von Kindern". Zum Projekt "(K)ein Kinderspiel        derv-1

Der Sponsorenlauf 2015

sponsorenlauf 2015 064 Der diesjährige Sponsorenlauf  war mal wieder ein großes Ereignis für die Kinder und ein voller Erfolg auf breiter Ebene. Denn bei fast tropischen Temperaturen gaben die Schüler der Klassenstufen 1 bis 6 trotzdem ihr Bestes. Nahezu alle Kinder der Heinrich-Zille-Grundschule beteiligten sich an dem Lauf, um ihren Beitrag zur Unterstützung unserer Schule und unserer Partnerschule im Senegal zu leisten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kindern, Eltern und Sponsoren für ihr Engagement. Danke! Weitere Fotos  

Die Zilles machten wieder Theater

Die Kinder der beiden Theater-Ag`s, Schüler und Schülerinnen der vierten, fünften und sechsten Klassen haben sich mit dem Bilderbuch: Freunde von Helme Heine beschäftigt und sich viele Gedanken über Freundschaft und was sie bedeutet gemacht. Das Ergebnis ist ein Theaterstück, welches sowohl den Inhalt des Bilderbuches als auch die heutige Welt der Kinder  im Blick hat. Die Premiere fand am Dienstag, dem 28.04. um 18.00 Uhr statt. Fotos zum Herunterladen stehen für die Theater AG-Kinder und deren Eltern zur Verfügung. Bitte klicken Sie unten an.

Freunde-21 Freunde-27

Freunde-51 Freunde-44

      Weitere Fotos von der Theater-AG (Kennwort geschützt) Freunde 2015

    

Leseclub 2015

Am Freitag, den 20. März 2015, fand die große Eröffnungsfeier unseres Leseclubs mit einem bunten Unterhaltungsprogramm in der Aula statt. Zahlreiche Kinder und Freunde der Heinrich-Zille-Grundschule sowie Frau Schreier von der Schulaufsicht nahmen daran teil. Die Rektorin Frau Braun lud anschließend zu einem Gespräch bei Kaffee und Kuchen ein. Fotos von der Eröffnungsfeier

Teamtage bei BEIspielhaft

Es waren im Mai drei aufregende Tage bei BEIspielhaft, unserem Kooperationspartner in der Naunynstraße. Unter dem Motto „Team – Fair Play“ haben wir an einem dreitägigen Workshop teilgenommen. Der Höhepunkt der Veranstaltung für die vierte Klasse war das Klettern im Dachseilgarten in Pankow. Bis in 8 Meter Höhe konnten die Schüler, gesichert mit Gurt und Seil, eine Steilwand erklimmen. Die Kinder halfen sich gegenseitig beim Anlegen der Gurte und unterstützten sich mit guten Ratschlägen beim Aufstieg an der Wand. Das war ein toller Tag. Danke!  

Europäischer Schulmusikpreis 2013

Preise für innovativen Musikunterricht – Die Preisträger des Europäischen SchulmusikPreises ESP 2013 stehen fest

Der Sonderpreis für beispielhafte Integration im Bereich Musikalische Arbeit im Klassenunterricht geht nach Berlin an die Heinrich-Zille-Grundschule: das dort durchgeführte Projekt „Unser Berlin“, befanden die Experten, fördert durch „gemeinsames Musizieren das Zusammenleben von Kindern unterschiedlicher nationaler, kultureller und sozialer Herkunft in einer Großstadt“.

„Grund zur Freude in Jena und Oettingen, Pfungstadt und Heilbronn, Gießen und Berlin: Dort sind die Schulen zuhause, die in diesem Jahr mit dem Europäischen SchulmusikPreis (ESP) ausgezeichnet werden. Die offizielle Verleihung des ESP fand am 13. April 2013, im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt/Main statt.

Weiterlesen